MPREIS Supermarkt

See2010

Der Supermarkt und Nahversorgungsbetrieb befindet sich am Taleingang des Paznaun. Die einzige volle Belichtungs- möglichkeit streckt sich dem Lawinenstrich der Lahnganglawine entgegen. Eingegraben in den Gegenhang steckt der zweigeschossige Baukörper im Hang. Von der Zufahrtsstrasse errreicht man über eine flache Rampe nach unten gerichtet die wettergeschützte Parkebene. Luftig und mit differenzierten, spannenden Ausblicken in die Bergwelt der Umgebung. Über die gedeckte Freitreppe oder den Lift erreicht man die Verkaufsfläche mit dem Bistrobereich. Bei der grossen Glasfront nach Nordwesten wird einerseits Licht in das Gebäude transportiert – das Marketing des Geschäftes nach aussen transferiert und mit den stehenden Holzlatten die Standhaftigkeit gegenüber der drohenden Naturgefahr symbolisiert.




Die Wahl der Baumaterialien im Inneren und bei der Aussenhülle soll ganz bewusst auf die Rauheit der Umgebung reagieren und eingehen.

So wurden in der Parkebene in die Betonschalung sägerohe Fichtenbretter mit unterschiedlicher Stärke eingelegt. In der Verkaufsebene ergänzen sich die beiden dominaten Materialien – sägerohe Thermofichte und der rohe Beton – und vermitteln so eine gewisse Geborgenheit und Wohlbefinden unter den Kunden. Da die Bauzeit sehr knapp bemessen war (Juni – Dezember 2010) wurde bei der Wahl der Tragkonstruktion eine Kombination aus Stahlbetonträgern und Holzdeckenelementen gewählt. Bei der Wahl der Energieform wurde grösster Wert auf die Wärmerückgewinnung aus den Kühlaggregaten gelegt. Zusätzlich kommt eine Luftwärmepumpe zum Einsatz. Dadurch kann der Energieverbrauch auf einen derzeit minimalen Level gedrückt werden.

Galerie öffnen